Ubuntu Touch ausprobiert

Die Liste der Betriebssysteme, die unter einer Open-Source-Lizenz stehen und auf mobilen Endgeräten laufen, ist lang. Ein neues System auf diesem Feld ist Ubuntu Touch, welches zur Zeit von Canonical entwickelt wird. Am 17. Oktober 2013 erschien die erste offiziell stabile Version. Ubuntu Touch ist von der Bedienung her grundlegend anders aufgebaut als Googles Android(…)

Firefox-Erweiterungen mit dem Add-on-SDK erstellen – Teil II

Im ersten Teil der Reihe wurde erläutert, wie das Add-on-SDK eingerichtet und ein Symbol zur Add-on-Leiste hinzugefügt wird. Es soll nun mit der Erweiterung möglich sein, den gerade markierten Begriff in Wikipedia nachzuschlagen. Außerdem wird erklärt, wie ein Eintrag im Kontextmenü angelegt wird und wie man seine Erweiterung mit anderen Firefox-Nutzern teilen kann. Ermitteln des ausgewählten(…)

Firefox-Erweiterungen – Teil I: Einführung

Der Firefox-Browser ist nicht zuletzt deshalb bei vielen beliebt, weil sein Funktionsumfang einfach mit sogenannten Erweiterungen vergrößert werden kann. Wie man selbst Erweiterungen für Firefox erstellen kann, wird in dieser Artikelreihe erklärt. Zur Geschichte der Add-ons Add-ons fügen neue Funktionen zu Mozilla-Anwendungen wie Firefox und Thunderbird hinzu. Zu den Add-ons gehören Themes, die das Aussehen der Anwendung(…)

Desaster Recovery mit Hilfe der richtigen Backup Strategie

Unter dem Begriff Desaster Recovery versteht man in der Informationstechnik die Notfallwiederherstellung nach einem Ausfall von Hardware, Software oder Infrastruktur. Der Artikel soll die Grundlagen vermitteln, um Desaster Recovery zu verstehen und bei der Auswahl geeigneter Sicherungs- oder Wiederherstellungsmaßnahmen helfen. Kommt es als Folge eines Ausfalls von Hardware, Software oder Infrastruktur zu einem Datenverlust, so hängt(…)

Datenschutz als Illusion

Es ist das Jahr 2013. Ein Jahr, in dem so gut wie jeder ständig gegen einen Grundsatz aus dem Datenschutz verstößt: die Datensparsamkeit. Hintergrund von diesem Grundsatz ist, dass man Daten, die nicht entstehen oder zumindest nicht gespeichert werden, auch nicht besonders schützen muss. Dieser Grundsatz ist eigentlich eine gute Idee, aber leider machen es(…)

Steam – Fluch oder Segen?

Gerade weil Valve mit Steam für Linux nicht nur positives Feedback erhalten hat, sollen die Vor- und zu einem Teil auch die Nachteile zum anstehenden zehnten Geburtstag als Diskussionsgrundlage dargestellt werden. Vor allem an der Frage, ob Steam der Linux-Community eher hilft oder schadet, scheiden sich die Geister. Kurz nach der Jahrtausendwende war Linux als Standardbetriebssystem(…)

Neuerungen in der Linux Distribution Fedora 19

Fedora 19 enthält eine Vielzahl von Neuerungen, von denen die wichtigsten im Laufe des Artikels erwähnt und, soweit möglich, auch ausprobiert werden. Hauptsächlich wird auf die Desktopumgebungen Mate und KDE eingegangen. Auf GNOME, das ohne Hardware-3D-Beschleunigung nur auf sehr schnellen Rechnern noch akzeptabel läuft, wird verzichtet, stattdessen wird ein Blick auf Cinnamon riskiert, das jedoch leider(…)

Firefox OS

Ein neues offenes System auf dem Markt für Smartphones ist Firefox OS. Das System setzt dabei größtenteils auf die neuesten Web-Technologien. Im April 2013 erschienen mit dem Geeksphone Keon und Peak die ersten Entwickler-Geräte mit Firefox OS. Geschichtliches Im Juli 2011 gab es erstmals die Ankündigung von Firefox OS durch Andreas Gal von der Mozilla Foundation.(…)

Welches Dateisystem unter Linux verwenden?

Welches Dateisystem unter Linux verwenden?

Bei der Installation von Linux hat man alle Freiheiten. Häufig macht sich der Anfänger bei der Installation aber keine Gedanken über das Dateisystem und wählt das aus, welches seine Distribution per Default vorgibt. Dabei hat man unter Linux eine ganze Reihe von Dateisystemen zur Auswahl und häufig ist nicht das beste Dateisystem für den Einsatzzweck(…)

Multiarch-Support unter Linux nutzen

Mit der Veröffentlichung von Debian „Wheezy“ hat es entscheidende Änderungen gegeben, die einem nicht sofort auffallen, weil sie mehr unter der Haube liegen. Eine dieser Änderungen ist der Multiarch-Support. Bisher war es mit Umständlichkeiten verbunden und nicht immer von Erfolg gekrönt, wenn man 32-Bit-Programme in einer 64-Bit-Linux-Installation betreiben wollte. Dank Multiarch kann man jetzt selbst(…)